Was versteht man unter "Arthrose"?

Die gefürchtete Diagnose "Arthrose" bezeichnet einen Verschleiss eines Gelenks, der über das altersübliche Mass hinausgeht. Ursache hierfür können schwere körperliche Belastungen, Übergewicht oder Gelenkentzündungen sein. Typischerweise leiden die Betroffenen unter Belastungsschmerzen, sobald sie das entsprechende Gelenk bewegen. Damit geht logischerweise ein starker Verlust von Lebensqualität einher. Neben Menschen, die schwere körperliche Arbeit verrichten, ist insbesondere die "Generation 50 plus" von diesem Krankheitsbild betroffen.

» Weiterlesen

Gelenke / Muskeln

2 Elemente

Absteigend sortieren
  1. 10%
    Shaolin Sportgel.

Shaolin - der Tipp unter Physiotherapeuten und Sportlern - jetzt auch als Gel erhältlich.
    Shaolin Sportgel - 75 ml
    Regulärer Preis 24.90 CHF Sonderpreis 22.50 CHF

2 Elemente

Absteigend sortieren

 

Wie hilft Glucosamin gegen Arthrose?

Bei fortgeschrittener Arthrose kann ein operativer Eingriff notwendig sein. Im Anfangsstadium gibt es jedoch auch nichtoperative Therapieformen, die Erfolg versprechen. Ein wichtiger Wirkstoff ist hierbei Glucosamin, ein auch natürlich im menschlichen Körper vorkommender Stoff. Er ist Bestandteil von Knorpelgewebe und Gelenkflüssigkeit. Dem Körper zusätzliches Glucosamin in Kapselform zuzuführen ist der Grundgedanke der medikamentösen Therapie mit diesem Wirkstoff. Das zugeführte Glucosamin soll so in das Knorpel- und Bindegewebe integriert werden und der Arthrose entgegenwirken. Ausserdem sind Präparate in der Form von Gels oder Brausetabletten erhältlich.
Auch wenn Glucosamin in rezeptfrei erhältlich ist, sollte der Arthrosepatient seine Behandlung nicht einfach selbst in die Hand nehmen. Dies liegt nicht etwa an eventuellen Nebenwirkungen - da Glucosamin unter anderem aus der Schale von Krustentieren gewonnen wird, ist nur bei Menschen mit entsprechenden Allergien Vorsicht geboten. Der Grund ist vielmehr die Komplexität des Krankheitsbildes Arthrose. Ob und wie neben der Einnahme von Glucosamin weitere Behandlungsmethoden eingesetzt werden, kann nur ein Arzt entscheiden, meist nach ausführlichen Voruntersuchungen. Je nach Schwere der Symptomatik kann auch eine operative Therapie angebracht sein. Schliesslich ist Glucosamin kein Zaubermittel, sondern ein wertvoller Teil des Instrumentariums zur Behandlung von Gelenkbeschwerden - nicht mehr und nicht weniger.

Präparate mit Glucosamin bei drogi.ch

Die Online-Drogerie drogi.ch bietet ihren Kunden eine breite Auswahl an verschiedenen Produkten mit Glucosamin. Diese beinhalten Gels, Pulver, Kapseln und Tabletten in verschiedenen Dosierungen. Da wie bereits erwähnt Allergiker empfindlich auf aus Meeresfrüchten gewonnenes Glucosamin reagieren können, sind auch Medikamente erhältlich, deren Wirkstoff aus Pilzen extrahiert wurde. Somit sind diese Präparate auch für Menschen geeignet, die aus ethischen Gründen keine tierischen Produkte konsumieren möchten. Der Onlineshop von drogi.ch ist somit eine bequeme Alternative, die 24 Stunden am Tag geöffnet ist, verschiedene Zahlungs- und Versandmöglichkeiten bietet und preislich die "Offline-Apotheken" oftmals unterbietet.

Litozin

Litozin ist als Markenname bekannt, der in der Hagebutte zu finden ist. Insbesondere auf gesunde Gelenke soll dieser Stoff positive Wirkung haben. Deshalb ist die Hagebutte auch als Heilpflanze bekannt. In Form von Kapseln, Pulver und Säften ist der Wirkstoff heute am Markt erhältlich. In den meisten Produkten wird Litozin mit Vitamin C angereichert und somit zur Gelenkgesundheit eingesetzt.


Hagebutten sind so genannte Früchte von verschiedenen Rosenarten. Der Name Hagebutten resultiert aus dem Vorkommen der Pflanze an Hecken. Gleichzeitig ist die Hagebutte eine Sammelfrucht, da sie viele kleine Nüsse enthält. Diese besitzen kleine aber feine Widerhaken mit Härchen. Wenn Sie auf die Haut treffen erzeugt dies ein Juckreiz.
Im Sommer entgegen kommen die Rosablüten dieser Rose zum Vorschein. Zeigen sich in ihrer zarten Art, die einen ganz besonderen Reiz haben. Erst im Herbst kann an der Rose eine rot leuchtende Frucht erkannt werden. Dann sollte im Spätherbst das Fruchtfleisch geerntet werden. Dieses erweist sich als süsssauer und ist insbesondere mit Flavonoiden angereichert. Um den Stoff hinzuziehen zu extrahieren, werden nur Früchte der Pflanze benutzt, welche schon drei Jahre oder älter sind. Da das Klima sehr rau ist wachsen die Früchte nur sehr langsam. Weiterhin beinhalten die Früchte allerdings ein großes Sortiment an sekundären Pflanzenstoffen.

Auch im Herstellungsprozess von Litozin müssen unbedingt hoch Kriterien eingehalten werden.

Dazu ist es unbedingt notwendig, dass sekundäre Pflanzenstoffe nicht zerstört werden. Dazu wird ein standardisiertes Verfahren verwendet. Darunter fallen auch Kriterien wie die Wahl der Rosa canina L. sowie deren schonende Trocknung und ein spezielles Mahlverfahren.

Hinlänglich sollte auch bekannt sein, dass die reizbaren Haare und Kerne vom Fruchtfleisch getrennt werden müssen.